Warum spielen wir an Spielautomaten?

Für viele ist es nicht nachvollziehbar. Gerade für diejenigen die Spielautomaten aus den Kneipen kennen, die nun wahrlich keine Preise abräumen. Deren Qualität ist mehr als überschaubar. Ich würde nicht sagen dass sie alle Schrott sind aber jeder der schon einmal an einem guten online Spielautomaten gespielt hat wird das nachvollziehen können. Von daher ist es aber auch nicht groß verwunderlich, dass das Bild eher negativ ist und man häufig nur verdutzte Blicke zu sehen bekommt wenn man die Frage was man gerne in seiner Freizeit macht mit „Spielautomaten zocken!“ beantwortet. Spielautomaten? Diese nervigen, klapprigen Maschinen bei denen man sowieso nicht gewinnen kann? Ja, genau die!

Aber warum ist das so? Mal abgesehen davon dass man als Außenstehender einen falschen Eindruck von Spielautomaten hat. Der Außenstehende der wirklich nur Automaten aus den 90ern kennt die in Spielhallen und Raststätten herum stehen wird jedenfalls schwer davon zu überzeugen sein. Aber trotzdem muss man einmal versuchen es ihm zu erklären. Leicht wird das garantiert nicht, denn wer einmal ein solch negatives Bild vor Augen hat, wird sich nicht schnell belehren lassen. Oder kannst du dir vorstellen dass man einem Dortmund Fan erklären kann dass der FC Bayern ja eigentlich doch ganz ok ist? Ist jetzt vielleicht etwas weit hergeholt aber trifft die Sache ganz gut. Es soll in diesem Artikel nicht darum gehen wie man eingefleischte Gegner davon überzeugen und sie selbst zum Zocken bringen kann. Eher ist es ein wenig Selbstreflexion die an mancher Stelle sicherlich nicht schadet.

Das Interessante an Spielautomaten ist, dass sie einerseits so einfach gestrickt sind dass es schon fast langweilig ist. Andererseits sind sie aber wiederum unglaublich komplex, so dass es kaum möglich ist einen Spielautomaten im Detail zu erklären. Nichtmal die Hersteller können das heutzutage noch, sie verstehen selbst teilweise nicht mehr wie die ganzen Gewinnkombinationen aussehen und haben auch nur ein oberflächliches Verständnis selbst wenn sie Monate an einem Spielautomaten gearbeitet haben. Aber ist das wirklich schon die Faszination? Seien wir mal ehrlich: Wir machen an Spielautomaten kein Geld, wir verlieren langfristig nur. Es mag schon sein dass der eine oder andere von uns mal so viel Glück hat einen Jackpot zu gewinnen oder mehrere Sessions mit einem Plus abschließt, aber mehr auch nicht. Also, warum tun wir uns das an? Warum investieren wir unser Geld nicht lieber in eine andere Beschäftigung?

Auch wenn wir langfristig verlieren, der mögliche Gewinn ist nicht zu unterschätzen. Du kannst dir auch für 70€ das neue Fifa für die Playstation holen. Auch damit wirst du Spaß haben. Vielleicht sogar länger als mit dem gleichen Betrag an einem Spielautomaten. Aber wirst du jemals auch nur einen Cent zurück bekommen? Nein, die Kohle ist weg. Niemand stellt dir einen Gewinn in Aussicht. Trotzdem spielen viele auch Fifa, in Deutschland vielleicht sogar mehr als an Spielautomaten.

Jetzt kannst du behaupten, dass man bei Fifa wenigstens interagieren kann. Du beeinflusst den Ausgang des Spiels durch dein Geschick. Bei Spielautomaten ist das nicht der Fall. Also warum solltest du an Spielautomaten spielen? Das ist sicherlich eines der besten Argumente gegen Spielautomaten und auch ein Grund dafür weswegen Hersteller schon länger an „Skill-Automaten“ arbeiten, also im Grunde an Spielautomaten bei denen du mehr Einfluss auf das Ergebnis ausüben kannst. Die Gefahr ist natürlich dass ein Spieler so gut darin ist, dass er langfristig gewinnt. Dann hat kein Casino der Welt den Anreiz so ein Gerät aufzustellen. Aber davon abgesehen: Heutige Spielautomaten bieten diese Möglichkeit nicht und wir sind damit zufrieden. Aber warum? Warum möchten wir keinen Einfluss drauf nehmen oder warum ist es uns egal? Natürlich verspüren wir manchmal den Reiz die Walzen selbst anzuhalten, nämlich dann wenn wir sehen dass gerade dasjenige Symbol vorbeikommt das wir für einen Gewinn brauchen. Frühere Spielautomaten hatten noch eine Funktion bei der man manuell stoppen konnte. Natürlich machte es keinen Unterschied, aber man blieb wenigstens im Glauben dass man Einfluss auf das Ergebnis hätte. Heute interessiert uns das nicht.

Aber kann es sein dass genau das den Reiz ausmacht? Man muss sich auch einmal etwas die Geschichte der Spielautomaten ansehen, zumindest die Entwicklung ab den 70er Jahren. Eine Zeit in der Video Poker noch dominant war. Heute ist das nicht vorstellbar, aber damals zockte die Mehrheit lieber Video Poker. Das ist im Grunde noch ein Geschicklichkeitsspiel, schließlich beeinflusst man das Ergebnis direkt dadurch welche Karten man ausgetauscht hat. Dennoch gibt es eine optimale Strategie und selbst die ist nicht ausreichend um Profit gegenüber dem Casino zu machen (ähnlich wie bei Blackjack ohne Kartenzählen). Dreimal darfst du raten welche Neuerungen dem Video Poker zum Durchbruch verhalfen bzw. die durchschnittliche Dauer die an einem solchen Automaten gespielt wurden deutlich erhöhte. Es war zum einen der vorgeschlagene Kartentausch und zum anderen die Autoplay Funktion. Das heißt der Automat hat dem Spieler schon gesagt welche Karten er behalten und welche tauschen würde, der Spieler musste nur noch abnicken. Irgendwann war auch das zu viel Action und es wurde automatisch getauscht sofern kein Einspruch vom Spieler kam. Im Grunde hat sich ein Automat der einem Optionen gab zu einer reinen Autoplay-Maschine gewandelt. Und genau das wollten die Spieler. Irgendwann kam natürlich der Sprung weg von der Pokervariante zu verschiedensten Spielautomaten so wie wir sie auch heute noch kennen. Die Autoplay Funktion hat sich nach wie vor gehalten und wird von richtigen Spielern als Offenbarung empfunden. Angesichts dieser Entwicklung muss man sich schon fragen: Sind Spielautomaten die einem gar keine Möglichkeit zur Interaktion geben vielleicht genau deswegen so gefragt? Wollen wir vielleicht gar nichts machen müssen?

Also bisher wissen wir, dass es keine Handlungsoptionen gibt und wir genau das zu schätzen wissen und es an Spielautomaten möglich ist zu gewinnen. Ist das schon ausreichend um zu erklären warum Millionen Deutsche und Abermillionen weltweit an Spielautomaten sitzen? Für mich liegen die Gründe tiefer in der Psychologie und das eben Beschriebene sind nur die Symptome sozusagen. Das ist das was man von außen wahrnehmen kann, aber wesentlich wichtiger ist das was innen stattfindet. Was geht in einem Spieler vor der sich an einen Spielautomaten sitzt? Treibt ihn nur die Möglichkeit eines großen Gewinns dorthin? Oder will er vielleicht unterbewusst einfach sein Geld verblasen? Bei jedem Spieler sind die tatsächlichen Motive sicherlich leicht unterschiedlich, aber was meiner Meinung nach gleich bleibt ist folgendes: Spielautomaten machen es sehr einfach in einen Flow Zustand überzugehen. Bitte was? Was ist Flow? Das kennst du sicherlich auch wenn du den Begriff zum ersten mal hören solltest. Es handelt sich dabei um einen Zustand der einen alles um sich herum vergessen lässt. Nicht direkt vergessen, aber man nimmt seine Umwelt nur noch eingeschränkt wahr und das deswegen weil man so sehr in seiner aktuellen Tätigkeit aufgeht dass man sich nicht ablenken lässt. Oder nur schwer. Wenn du jemanden im Flow umschubst wird er sich auch fragen was jetzt schief läuft. Aber wenn eine heiße Braut an ihm vorbei geht kann es sein dass er es nichtmal bemerkt. Weder dass sie heiß war, noch dass überhaupt jemand vorbeiging. Ganz extreme Fälle von Flow treten z.B. in Casinos wie in Las Vegas auf, die allesamt genau darauf ausgelegt sind, nämlich ihre Spieler in einen Flow zu bringen. Weißt du was ein Spielautomaten in Las Vegas macht wenn neben ihm jemand unfällt und einen Schlaganfall hat? Gar nichts! Zumindest gibt es genügend Fälle in denen Spieler sich entweder gar nicht stören lassen oder kurz schauen und wieder weiter spielen. Unvorstellbar für die meisten aber für den Spieler selbst verständlich. Denn er ist im Flow und aus diesem Zustand kaum herauszukriegen. Es sind auch Fälle bekannt bei denen sich Spieler bepinkeln weil sie eigentlich aufs Klo müssen aber so tief im Flow sind dass sie es so lange ignorieren bis es einfach nicht mehr geht. Klingt unschön und auch ein wenig krank, aber das ist genau das wozu Spielautomaten in der richtigen Umgebung in der Lage sind.

Trotz solcher negativen Erscheinungen ist Flow ein erstrebenswerter Zustand, egal ob im Beruf, im Sport, beim Sex oder sonst wo. Nur im Flow können wir wirklich leistungsfähig sein und unser Potential abrufen. Wir gehen so sehr in einer Sache auf, dass wir unseren Fokus nur darauf legen. Klingt in der heutigen Welt unrealistisch oder? Wir sind sowieso nur noch am multitasken. Wenn wir aufwachen wird das iPhone angemacht, soziale Medien gecheckt, Emails abgerufen während man aufs Klo spaziert, usw. Ich denke man muss schon mit Scheuklappen durch die Welt gehen wenn einem diese Entwicklung nicht auffallen würde. Gerade Smartphones die man ständig bei sich hat tun ihr ‹briges. Meine Behauptung ist Folgende: Jeder Mensch weiß, dass der Flow Zustand der angestrebte Zustand sein soll und sucht nach Möglichkeiten dort einzutauchen. Den einen gelingt das in einem Sport den sie gut beherrschen, den anderen beim Basteln. Wiederum andere gehen Wandern in unberührter Natur. Und andere sitzen sich an Spielautomaten. Ich maße mir nicht an darüber zu urteilen. Für die einen mag basteln „besser“ sein als Spielautomaten oder Wandern besser als Sport. Ich denke niemand von uns sollte darüber urteilen und es jedem selbst überlassen. Deswegen ist es aber auch so schwer Spielautomaten nachvollziehen zu können. Jemand, der dort noch nie gespielt hat, geschweigedenn dadurch den Flow Zustand erreicht wird es niemals verstehen können. Aber das gilt für alles andere auch. Jemand der total unsportlich ist wird nicht verstehen wie man beim Schwimmen im Flow sein und es genießen kann. Er erinnert sich an seine letzten Schwimmversuche und für ihn ist klar: Das taugt nicht dazu. Für ihn mag das so sein, für andere nicht.

Niemand wird aber wirklich mit Flow argumentieren. Wenn dich jemand fragt warum du an Spielautomaten spielst wirst du eher sagen: das macht Spaß! Oder: Ich kann damit Geld gewinnen! Du wirst aber nicht sagen dass es dir hilft im Flow zu landen um alles um dich herum zu vergessen. Unwahrscheinlich zumindest.

Was sollen wir aus diesem kleinen Ausflug mitnehmen? Dass wir so langweilig sind und an Spielautomaten, die uns keinen Einfluss auf das Ergebnis erlauben, Befriedigung finden? Dass wir so egoistisch sind und selbst sterbende Mitmenschen gar nicht wahrnehmen wenn wir spielen? Ich denke nichts davon trifft wirklich zu. Natürlich gibt es interessantere Spiele als Spielautomaten. Es gibt aber auch nur wenige Möglichkeiten um heute noch wirklich große Geldbeträge zu gewinnen – und das mit realistischen Wahrscheinlichkeiten nicht so wie bei der „Idiotensteuer“ namens Lotto. Und es gibt in der heutigen Welt die mit Ablenkungen wie Smartphones und Social Media nur so überfüllt ist, nur noch wenige Möglichkeiten abzuschalten und sich in den Flow zu begeben. Spielautomaten sind dafür jedenfalls hilfreich. Natürlich nicht wenn man mal eben kurz in der Bahn mit dem iPhone Gonzo’s Quest zockt. Aber wenn man sich selbst die richtige Atmosphäre schafft gibt es nur wenige effektivere Möglichkeiten. Vielleicht versuchst du das das nächste mal so zu erklären wenn du wieder ungläubig gefragt wirst ob du tatsächlich an Spielautomaten spielst…

Sending
User Review
0 (0 votes)
Ein share ist nur fair...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

2 comments on "Warum spielen wir an Spielautomaten?"

  1. Königsblau on

    Muss ehrlich sagen dass ich mir noch nie so Gedanken gemacht habe aber jetzt wo ich das gelesen habe macht es wirklich Sinn. Ich fühle mich an Automaten teilweise wirklich wie in Trance. Letztens hab ich gar nicht gemerkt dass meine Frau im Zimmer war und irgendwas neben mir gesucht hat lol
    Aber ja, das ist ein geiles Gefühl und das will ich auch immer wieder haben. Ohne das ich jetzt süchtig wäre. Ist sowas wie ein Hobby das man einfach gerne macht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.