Ethereum Casinos – Spielautomaten mit der zweitgrößten Kryptowährung

Ethereum kennt hierzulande eigentlich nur jemand der sich wirklich mit Kryptowährungen beschäftigt. Klar, von Bitcoin hat mittlerweile jeder etwas gehört auch jemand dem das Thema sonstwo vorbei geht. Dafür war auch der Hype viel zu groß. Um Ethereum gab es auch einen Hype, allerdings steht die Währung nach wie vor etwas im Schatten von Bitcoin. Das macht aber gar nichts, denn Ethereum verfolgt grundsätzlich ein ganz anderes Ziel. Es möchte eine Plattform zur Verfügung stellen über die Blockchain Technologien abgewickelt werden. Bitcoin macht das nicht und existiert nur als Währung. Aber für diesen Zweck wird eben auch „Treibstoff“ benötigt damit die Transaktionen auch verifiziert werden. Man kann sich das so vorstellen, dass jeder der daran teilnimmt seinen Betrag leistet damit das System aufrecht erhalten wird. Dafür wird er dann mit einem kleinen Betrag entlohnt. Er muss dafür nur Rechneleistung zur Verfügung stellen. Klingt nach Gelddrucken aber die Zeiten sind schon längst vorbei. Dafür ist der Aufwand zu groß und der Ertrag zu niedrig.

Aber um wieder auf Ethereum zurück zu kommen: es existiert sowohl als Blockchain Plattform als auch als Währung. Wer sich jetzt nur für die Währung interessiert wird in Zukunft sicherlich immer mehr Casinos finden die Ethereum akzeptieren und womit wie üblich gespielt werden kann. Die Funktionsweise ist dabei wie Bitcoin.

Wer jetzt aber wirklich von Ethereum überzeugt ist wird es nicht nur als Währung verwenden, sondern in Casinos spielen die auf der Ethereum Plattform basieren. Und das ist im Jahr 2019 noch extrem schwer. Das erste Casino das einen wirklich professionellen Versuch unternimmt ist Funfair. Das Casino ist zu 100% in der Blockchain angesiedelt und entwickelt entsprechend alle Spiele und Spielautomaten selbst. Das dauert natürlich eine ganze Weile. Andere Casinos lizenzieren einfach nur von Netent, Microgaming oder anderen Herstellern und fertig. Aber das ist hier nicht möglich – außer Netent und andere lassen sich davon überzeugen ihre Automaten tatsächlich in der Blockchain zu entwickeln. Das würde aber auch bedeuten der ganze Code liegt offen. Uns Spielern wäre das schnuppe, oder besser gesagt – für uns wäre es ein Traum. Stell dir vor du siehst sofort welchen RTP ein Spielautomat hat, also den tatsächlichen RTP der nicht gefaked werden kann. Du siehst auch sofort wie und warum ein Ergebnis so zu stande kam. Kein Casino kann dich dann noch betrügen. Jede Form von Betrug wäre für alle öffentlich einsehbar – und das in Echtzeit.

Die Vorteile sind für uns Spieler gewaltig. Wenn ich jetzt aber ETH unbedingt verwenden möchte um in Casinos zu spielen ist die Zeit wohl noch nicht ganz reif. Dafür ist das Angebot einfach noch zu überschaubar. Es ist aber davon auszugehen, dass sich das in naher Zukunft ändern wird und dann jeder überzeugte Ethereum Fan auch die Möglichkeit haben wird mit seinen Coins zu gambeln.

Sending
User Review
0 (0 votes)
Ein share ist nur fair...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

2 comments on "Ethereum Casinos – Spielautomaten mit der zweitgrößten Kryptowährung"

  1. Bunti on

    Ich war da lange skeptisch und dachte ewallets wie Neteller werden sich lange halten für Casinos aber da auch hier der Support gegen 0 tendiert und du teilweise komplett aufgeschmissen bist kann so eine Kryptowährung auch nicht schlechter sein denke ich. Werde jetzt mal Funfair weiter beobachten und schauen wie die sich schlagen. Habe mir sogar Token bei Bittrex von denen gekauft also gehört mir ein kleiner Teil des Casinos 🙂

    Antworten
  2. Thorschti on

    ETH taugt gar nicht als Zahlungsmittel und ist dafür auch nicht gemacht. BTC eigentlich auch nicht aber darum gehts hier ja ned. Ethereum ist für was anderes entwickelt worden aber hat auch krasse Schwachstellen. Da gibts eigentlich eh schon bessere TEchnologien und ich denke zukünftige Casinos werden nicht über ETH laufen. Von daher etwas müßig zu spekulieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.